FÙGÙ MANGO – Indie-Afropop aus Brüssel

FÙGÙ MANGO – Indie-Afropop aus Brüssel

FÙGÙ MANGO - Indie-Afropop aus Brüssel


Datum/Zeit

Date(s) - 25/10/2017
20:30 - 22:30

Veranstaltungsort
Gastfeld

Kategorien



»FùGù Mango comes from the love of dance music, african beats, and indie pop.«

In Zeiten von Misstrauen und Missgunst sind Fùgù Mango der lebende Beweis für eine alternative Lebenshaltung. Von ihrer Heimatstadt Brüssel aus vermischt die Band ihre Melodien mit dem rhythmischen Puls afrikanischer Beats und verwandelt die belgische Hauptstadt in einen neuen Knotenpunkt aus Afrobeat und Pop. Fùgù Mango fühlen sich in tropischen wie in arktischen Gefilden wohl und verbinden schmeichelnde Vocals mit fieberhaften Stammesgesängen. Damit kreieren sie einen musikalischen Kompass, der in alle Richtungen ausschlägt. Die Band kann und will musikalische Grenzen nicht anerkennen und ergründet auf spannende Weise neues musikalisches Terrain.

»Unsere musikalischen Einflüsse sind sehr vielfältig und kommen aus der ganzen Welt«, sagte die Band Anfang dieses Monats dem belgischen Online-Journal Metro: »Kreolische Musik, Maghreb, aber auch der englische Pop der letzten 50 Jahre (Danyèl Waro, Sam Cooke, Kendrik Lamar, . . .).«

Fùgù Mango wurde 2013 gegründet. Der Gedanke dazu kam den Brüdern Vince und Jean-Yves bereits 2011 in Paris, als sie auf dem Rock-en-Seine-Festival das Abschiedskonzert von The Streets erlebten. »When we witnessed the chemistry between Mike Skinner und his audience, we felt the need to make music in order to push people out of their normal state.« In Anne Fidalgo, damals eine Brüsseler DJane, fanden sie die perfekte Mitstreiterin. Franck, der Drummer, komplettiert mittlerweile das Quartett.

Mit ihrer ersten EP »Mango Chicks« von 2016 bespielte die Band im vergangenen Jahr zahlreiche Club- und Festivalbühnen. Das Versprechen, das Fùgù Mango mit ihrem ersten Release geleistet haben, können sie auf ihrem Debütalbum »Alien Love«, das am 01. September erschien, mühelos erfüllen und sogar übertreffen.

Auf dem diesjährigen SummerSounds-Festival, wo Gastfeld latest pop erstmals die Band in Bremen präsentiert hatte, war FùGù Mango der absolute Publikumsfavorit. Für alle, die dort ähnlich viel Spaß hatten wie wir, und für die, die die Band dort verpasst haben, haben wir sie nochmals gebucht. Im Gastfeld wird sie ihr ausführliches Set spielen und das neue Album im Gepäck haben.

Wegen der hohen Kosten müssen wir für dieses Konzert Eintritt erheben. Die Karten sind ab sofort im Gastfeld erhältlich und kosten im Vorverkauf 13 Euro, an der Abendkasse – sofern noch Restkarten vorhanden sind – 16 Euro.

https://open.spotify.com/album/6Fv1DaaUG4QXLV4L06599M  (Album »Alien Love«)

https://www.youtube.com/watch?v=VF_coDWVoNg  (live @ SummerSounds, Bremen, 2017)

https://www.youtube.com/watch?v=uei3E1W1k3Q  (Closing Time Live Sessions #22)

https://www.youtube.com/watch?v=jN30u7C3O28  (»Blue Sunrise«, official lyric video)

https://www.youtube.com/watch?v=9wrYpCRRZdM  (»Mango Chicks«, official video)